Industrie 4.0-Tour ausgewertet: Weiterbildungsbedarf weiterhin hoch

Das Feedback der Unternehmen zur Industrie 4.0-Tour ist positiv. „Wir haben mit dieser Veranstaltung einen Wissensvorsprung gewonnen, aus dem wir unseren Nutzen ziehen werden“, sagt Sven Lewandowski von der Schaumaplast Lüchow GmbH. Seit Sommer 2016 gibt es die Dialog-Tour, um über das Thema Digitalisierung, über konkrete Umsetzungen in den Unternehmen und über Fördermöglichkeiten zu informieren. Die Tour ist ein Gemeinschaftsprojekt der gemeinsamen Innovationsförderung der IHK Stade und Lüneburg-Wolfsburg, dem Transferzentrum Elbe-Weser, dem Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover.

218 Firmen in zehn Landkreisen hat die Tour seitdem erreicht. Von den IHK Stade und Lüneburg-Wolfsburg gibt es dazu jetzt eine Auswertung: 54 Prozent der erreichten Firmen waren Klein- oder Kleinstunternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern, 33 Prozent haben zwischen 50 und 200 Mitarbeiter. „Durch die Kooperation mit den Multiplikatoren haben wir es hervorragend geschafft, insbesondere Klein- und Kleinstunternehmen anzusprechen“, freut sich Zentrumsmitarbeiter Christian Wagener. Die erreichten Branchen: 38 Prozent produzierendes Gewerbe, 46 Prozent gemischtgewerblich, 13 Prozent Dienstleister.

78 Prozent der Unternehmen gaben an, dass sie Technologiedefizite sehen. Um zukunftsfähig zu werden, benötigt die überwiegende Mehrheit der Unternehmen (83%) fachliche Unterstützung. Die Unternehmen sehen sich vor allem einem Technologiewettbewerb ausgesetzt (76%). Die Notwendigkeit aktiv zu werden und entsprechende Entwicklungsschritte im Unternehmen einzuleiten, ist für 95 Prozent ein Muss. 66 Prozent der Unternehmen sehen hier kurzfristigen Handlungsbedarf – innerhalb eines Jahres.

Um eigene Digitalisierungsschritte einzuleiten, sehen die befragten Unternehmen einen hohen Weiterbildungsbedarf (71%) und einen Bedarf nach Informationen zur Digitalisierung (56%). Insbesondere die Digitalisierung der Produktion, neue Arbeitsgestaltung, IT-Sicherheit und Logistik sind Themen, die die Betriebe beschäftigen.

Inzwischen laufen die gemeinsamen Planungen für eine Fortsetzung der Tour in den kommenden zwei Jahren. Zentrumsmitarbeiter Christian Wagener: „Die Resonanz der Unternehmen zeigt, dass wir mit diesem Angebot richtig liegen. Und die Auswertung der Tour bestätigt uns darin, dieses erfolgreiche Format mit den IHK Stade und Lüneburg-Wolfsburg, dem Transferzentrum Elbe-Weser sowie dem Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen fortzuführen.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen