Expertenfabrik_BIBA

Im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hannover baut das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen – die Expertenfabrik für „Selbststeuerung in Produktion und Logistik“ auf und bietet hierzu Schulungen zum Konzept „Selbststeuerung in der digitalisierten Logistik“ an.

Im den Schulungen werden drei Schwerpunktthemen aus dem Kontext von Industrie 4.0 vermittelt:

1) mobile Technologien und smarte Produkte
2) effiziente Planung und Steuerung logistischer Prozesse und technischer Systeme
3) adaptive Systeme für eine sich ändernde Umwelt

Ergänzend werden die vermittelten Lerninhalte in der Praxis an den vorhandenen Demonstratoren innerhalb der BIBA Expertenfabrik angewandt.

Der Lernerfolg wird anhand einer Prüfung ermittelt.

Nutzen für den Teilnehmer

Die Schulungsmaßnahme soll Fach- und Führungskräfte hinsichtlich des Zukunftskonzeptes Industrie 4.0 qualifizieren und bei der Potentialermittlung zu CPS im jeweiligen Unternehmen unterstützen.

Die Teilnehmer sollen am Ende der Schulung folgende Inhalte kennen:

  • Konkrete Einsatzbedingungen, Vor- und Nachteile von dezentralen sowie zentralen Steuerungen für ihre Logistikaufgaben
  • Grundlegende Eigenschaften der vermittelten Technologien und Möglichkeiten für ihre Anwendung
  • Potenziale und Grenzen für die Selbststeuerung logistischer Prozesse sowie für das Zusammenwachsen Material- und Informationsfluss

An wen richtet sich die Schulung

Die Schulung richtet sich an Fach- und Führungskräfte (Techniker, Ingenieure) in Unternehmen, insbesondere KMU, in Branchen mit Bezug zu Produktion bzw. zu Logistik

Inhalte der Schulung

  1. Grundlagen des Konzepts Industrie 4.0
  • Der Begriff Industrie 4.0
  • Industrielle Revolutionen
  • Rahmenbedingungen von Industrie 4.0
  • Veränderte Geschäftsmodelle durch Industrie 4.0
  • Potenziale von Industrie 4.0
  1. Mobile Technologien in der Logistik
  • Auto-Identifikation, RFID
  • Lokalisierung (GPS, Trigonometrie)
  • Sensorik
  • Wearable Computing (Datenbrillen)
  1. Smarte Produkte
  • Intelligente Produkte (Smart Products) und erweiterte Produkte (Extended Products)
  • Zusammenspiel der mobilen Technologien im intelligenten Produkt
  • Beispiele für intelligente Produkte
  • Fallstudie zur Erstellung von Geschäftsmodellen für Extended Products
  1. Grundlagen des Konzepts Selbststeuerung logistischer Prozesse
  • Zentrale und dezentrale Steuerung
  • Voraussetzungen für Selbststeuerung
  • Beispiel zu Selbststeuerung in einem Montageprozess
  • Potenziale der Selbststeuerung in logistischen Prozessen
  1. Sichere Mensch-Roboter-Interaktion
  • Grundlagen der Robotik und Robotersteuerung
  • Robotersteuerung mit Bildverarbeitung
  • Sicherheitskonzepte für Industrieroboter
  • Beispiel für hochflexible Fördertechnik

Erforderliche Vorkenntnisse

Grundkenntnisse der Logistik, ihrer Aufgaben und Prozesse

  • 12. September 2016 - 13. September 2016
    09:00 - 17:00

Ort

Veranstaltungsort:  

Telefon: 042121802

Veranstaltungsort Webseite:

Adresse:
Hochschulring 20, 28359 Bremen